Anstieg der Datenschutzeingaben nach Inkrafttreten der DSGVO

Es wird berichtet, dass die datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörden der Länder gut 1 Monat nach Inkrafttreten der der DSGVO von einer Zunahme der datenschutzrechtlichen Eingaben berichten. Insgesamt scheint man auf das Thema aufmerksam geworden zu sein, allerdings betreffen viele Eingaben auch schlicht Dienste wie Facebook und weniger die Bäckerei um die Ecke. Das Schüren von Ängsten ist aus meiner Sicht weiterhin fehl am Platz, gleichwohl hilft es nichts: Datenschutz ist nun ein Thema geworden, um das man sich zu kümmern hat.

Wirklich spannend ist die angeblich gestiegene Zunahme von Meldungen von Pannen durch Unternehmen – also wenn Daten abhanden gekommen sind, etwa weil ein Endgerät gestohlen wurde oder abhanden gekommen ist. Eine solche Pflicht zu Meldungen gab es auch schon nach altem Recht, aber möglicherweise ist es die Sorge vor den höheren Sanktionen und nochmehr Schadensersatzforderungen (die nun umfangreicher möglich sind!), die Unternehmen zu mehr Gesetzestreue veranlassen.

Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Alsdorf, Aachen. Tätig als externer Datenschutzbeauftragter für Unternehmen in der Region Aachen, Heinsberg und Düren.

Letzte Artikel von Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner (Alle anzeigen)