DSGVO: Mitteilungspflicht der Kontaktdaten von Datenschutzbeauftragten in NRW

Mit Geltung der DSGVO ab dem 25. Mai 2018 sind der Aufsichtsbehörde bekanntlich die Kontaktdaten des bestellten Datenschutzbeauftragten mitzuteilen. In NRW ist nach Mitteilung der Landesdatenschutzbeauftragtenm beabsichtigt, eine Möglichkeit zur Online-Meldung über die Homepage der LDI NRW anzubieten, so dass die Mitteilungen auf elektronischem Wege entgegen genommen werden können. Ein solches Formular existiert allerdings noch nicht und inzwischen wurde mitgeteilt, dass eine (weitere) Übergangszeit diesbezüglich seitens der Behörde geplant ist, so liest man auf der Webseite dort:

WICHTIGER HINWEIS: Wir beabsichtigen, unterlassene Meldungen der Kontaktdaten der/des Datenschutzbeauftragten während einer Übergangszeit bis zum 31.12.2018 nicht als Datenschutzverstöße zu verfolgen oder zu ahnden.

Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Alsdorf, Aachen. Tätig als externer Datenschutzbeauftragter für Unternehmen in der Region Aachen, Heinsberg und Düren.

Letzte Artikel von Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner (Alle anzeigen)